Ein NS-Verbrechen als Familienbürde

Am Freitag, 16. Juni 2023 kommen fünf Enkel der im KZ Natzweiler 1943 ermordeten Alice Simon um 18:30 Uhr zum Zeitzeugengespräch ins Landratsamt Tübingen. Alice Simon wurde 1943 Opfer eines Verbrechens von NS-Wissenschaftlern – zusammen mit weiteren 85 jüdischen Frauen und Männern. 80 Jahre nach dem Tod ihrer Großmutter kommen am Freitag, 16. Juni, fünf Enkel aus den USA zu…

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung „Unsichtbar – in der Mitte der Gesellschaft? Zusammen gegen Antisemitismus!“

Am Freitag, 16. Juni und an Mittwoch, 21. Juni 2023 um 17:30 Uhr bieten die Kunstschaffenden Lissi Maier-Rapaport und Peter Krullis öffentliche Führungen durch die Ausstellung „Unsichtbar – in der Mitte der Gesellschaft? Gesicht zeigen gegen Antisemitismus!“ im Landratsamt Tübingen an. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Projekt „Unsichtbar – in der Mitte der Gesellschaft? Gesicht…

Ausstellungseröffnung „Unsichtbar – in der Mitte der Gesellschaft? Zusammen gegen Antisemitismus!“

„Gesicht zeigen gegen Antisemitismus“ ist das Motto einer Ausstellung, die Landrat  Joachim Walter am Montag, 22. Mai 2023 um 20 Uhr im Landratsamt Tübingen eröffnet. Michael Blume, der Beauftragte der Landesregierung gegen Antisemitismus, ordnet das aktuelle Thema ein. Am Projekt „Unsichtbar – in der Mitte der Gesellschaft? Gesicht zeigen gegen Antisemitismus!“ der Tübinger Kunstschaffenden Lissi Maier-Rapaport und Peter Krullis haben…

Jugendguides Qualifizierung 2023: Noch wenige Plätze für Kurzentschlossene

Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren, die an NS–Verbrechen in Tübingen und Umgebung erinnern wollen, können 2023 wieder in Präsenz an der Jugendguides–Qualifi-zierung von Landkreis Tübingen und KulturGUT e.V. teilnehmen. Die Qualifizierung startet mit einer dreitägigen Exkursion in die KZ–Gedenkstätte Natzweiler–Struthof im Elsass vom 20. bis 22. Mai. Die insgesamt 40 Qualifizierungsstunden zwischen Mai und Dezember sind kostenfrei. Kurzentschlossene…

Sonderausstellung zum 3D-Druck in der Museumsscheuer Ofterdingen

Plakat für die Sonderausstellung zum 3D-Druck

Die Museumsscheuer Ofterdingen veranstaltet am 21. Mai 2023 ab 11 Uhr einen Tag der offenen Tür, an dem die neue Sonderausstellung “3D-Druck” beginnt. Sie wird bis zum 30. September in der Museumsscheuer Ofterdingen zu sehen sein. Die Ausstellung gibt Einblicke in die Technik des 3D-Drucks, die in verschiedenen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Informationen für Ihren Besuch finden Sie auf…

Jugendguides 2023

Jugendguides und NS-Verbrechen vor Ort Zahlreiche Orte in Baden-Württemberg erinnern an Verbrechen gegen die Menschlichkeit zwischen 1933 und 1945. Spuren von Verbrechen an authentischen Orten in der Region bieten einen konkreten Zugang zur nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands. Seit 2012 haben KulturGUT e. V. und der Landkreis Tübingen in Zusammenarbeit mit Gedenkstätten etwa 200 Jugendliche von 15 bis 23 Jahren zu Jugendguides…

Ausstellung „Rooted Memories. Erinnern mit Holz vom Jüdischen Friedhof“

Bild zeigt zwei Männer beim Künstlergespräch im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Tübingen.

Zum mahnenden Gedenken an die Reichspogromnacht vor 84 Jahren (9./10. November) eröffnete das Landratsamt Tübingen in Kooperation mit dem Tübinger Künstler Felix Votteler die Ausstellung „Rooted Memories. Erinnern mit Holz vom Jüdischen Friedhof“. Bis zum 10. Februar 2023 ist eine Trilogie von Holzobjekten als Sinnbild für den Zyklus Geburt, Leben und Tod zu sehen. Der Künstler hat diese aus einer…

Novemberpogrome 1938 – Das Schicksal der Tübinger Jüdinnen und Juden

Autorin: Linda Kreuzer „Mitte Dezember, früh am Morgen, kehrte mein Vater aus Dachau zurück. Wir waren erschüttert über sein Aussehen: Die Haare waren kurzgeschoren, der Anzug hing lose an seinem abgemagerten Körper, die Wangen waren eingefallen.“ So erinnerte sich Liselotte Spiro Jahre später an die Ereignisse der Reichspogromnacht 1938. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 löste…

Ausstellung zum „Ghetto“ Theresienstadt verlängert

Aufsteller mit bedruckten Ausstellungsplanen stehen auf einer Grünfläche

Bis zum 10. Februar 2023 ist die  Ausstellung „Tübingen-Theresienstadt-Terezín“ noch im Außenbereich beim Landratsamt Tübingen zu sehen. Die im August eröffnete Präsentation zeigt mitten im Tübinger Behördenviertel am Mühlbach unter anderem Namenslisten, Todesfallanzeigen und sonstige Unterlagen, die deutsche Verwaltungen bei der Definition von „Juden“ und deren Deportation erstellten. Deutsche Verwaltungen waren tief in den Holocaust verstrickt. Vor 80 Jahren, am…

Jugendguides aktiv: „Auf den Spuren der Stolpersteine“ in Tübingen

Stadtgang in Tübingen am Sonntag, 23. Oktober und Sonntag, 13. November um jeweils 16 Uhr Seit 2018 erschließen Stolpersteine Orte von Verfolgten und Opfern des Nationalsozialismus in der Tübinger Innenstadt. Die meisten Stolpersteine erinnern an Menschen, die die Nationalsozialisten als jüdisch ausgrenzten und verfolgten. Die vom Landkreis und KulturGUT e.V. qualifizierten Jugendguides haben sich mit Schicksalen hiesiger Jüdinnen und Juden…

1 2 3 4